4. Bundesligaspieltag Saison 2014/2015 in Düsseldorf

RSC Frankfurt Deutscher Mannschaftsmeister

Der vierte Spieltag der 1.Rollstuhl-Bundesliga fand am 11.04.2015 in Düsseldorf im Deutschen Tischtennis Zentrum statt.

Mit dem Ziel die deutsche Mannschaftsmeisterschaft zum zweiten mal nach der Saison 2011/2012 zu erringen, waren Thomas Brüchle und Jörg Didion vom RSC Frankfurt zum letzten Spieltag mit einem 2-Punkte Vorsprung auf die Verfolger angetreten.

Es wartete noch ein Mammutprogramm mit vier Spielen. Dabei wird in 2-er Teams mit jeweils 4 Einzeln und einem Doppel pro Spiel gespielt.

Gleich zu Beginn musste man im Topspiel des Tages gegen den Tabellendritten Borussia Düsseldorf ran. Für die Frankfurter galt es die Hinspielniederlage wieder wett zu machen.
Brüchle brachte Frankfurt mit einem Dreisatzsieg über Sandra Mikolaschek in Front. Am Nebentisch unterlag Didion dem Vizeweltmeister Schmidberger mit 0:3. Gewohnt souverän präsentierten sich die Tabellenführer im Doppel, nach drei Durchgängen hieß der Sieger RSC Frankfurt.
Im anschließenden Einzel musste auch Brüchle die Stärke von Schmidberger neidlos anerkennen. Er verlor in vier Sätzen.
Somit stand es wie im Hinspiel 2:2 vor dem abschließenden Einzel.
Doch dieses mal konnte der Konzer Didion den Spieß umdrehen und trotz einem Satzrückstand von 1:2 gewann er das Match gegen Mikolaschek mit zwei souveränen Schluß-Sätzen mit 3:2 und Frankfurt das Spiel.
Damit konnte der RSC Frankfurt die Tabellenführung ausbauen.

Im zweiten Spiel wartete der Serienmeister der letzten beiden Jahre die RSG Koblenz.
In einem spannenden Spiel musste sich Didion dem Koblenzer Cetin nur knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Brüchle stellte gegen Müller auf 1:1. Im Doppel hatten die Frankfurter mehr Mühe als erwartet, gingen schlussendlich aber mit einem 3:2 Sieg vom Tisch. Den entscheidenden dritten Punkt zum Gesamtsieg erspielte Didion mit einem klaren 3:1 über Müller. So spielte die anschließende 1:3 Niederlage von Brüchle auch keine Rolle mehr. Endstand war also 3:2 für den RSC Frankfurt. Jetzt musste nur noch ein Sieg aus den letzten beiden Partien her, um den Traum vom erneuten Meistertitel zu verwirklichen.

In der nächsten Begegnung konnten die Frankfurter gegen die 2.Mannschaft von Koblenz souverän mit 5:0 Sieg gewinnen. Damit waren den Frankfurtern die Meisterschaft auch theoretisch nicht mehr zu nehmen.

Im letzten Spiel gegen den RSC Berlin galt es nochmal die Konzentration aufrecht zu halten, obwohl die Luft schon ein wenig raus war, die Meisterschaft war entschieden und die Absteiger standen fest. Dem Frankfurter Duo Brüchle/Didion gelang allerdings zum Abschluss der Saison noch ein 4:1 Sieg gegen die Hauptstädter.
Jetzt feierte man dann auch richtig!

In einer sehr ausgeglichenen Liga mit vielen guten Mannschaften errangen Brüchle/ Didion mit vier Punkten Vorsprung vor Duisburg und Düsseldorf den Meistertitel.

Auf Nachfrage nach dem Meisterrezept antwortete Didion nach der Siegerehrung: “Unsere Stärke war sicherlich der Teamgeist. Was sich in der Doppelbilanz von 14:0 Siegen widerspiegelt!”

Bereits am kommenden Wochenende treten Brüchle und Didion bei den Deutschen Meisterschaften in Lobbach im Einzel, Doppel und Mixed an.

Abschlusstabelle:

1 RSC Frankfurt 14 58 :12 26 :2
2 BSG Duisburg 14 51 :19 22 :6
3 Borussia Düsseldorf 14 47 :23 22 :6
4 RSG Koblenz 14 42 :28 16 :12
5 RSC Berlin 14 34 :36 12 :16
6 RSV Bayreuth 14 25 :45 10 :18
7 RSG Koblenz 2 14 15 :55 4 :24
8 RSC Frankfurt 2 14 8 :62 0 :28

Ergebnisse und Tabellen unter folgendem Link:
http://drs.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=6125

RSC_Frankfurt_4Spieltag2015