Deutsche Jugendmeisterschaften im Tischtennis

Am Samstag, den 12. März 2016 war es soweit – die Deutschen Meisterschaften im Tischtennis für die Jugend fanden diesmal in der Nähe von Hamburg, in Alveslohe statt.
An den Jugendmeisterschaften können Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre teilnehmen.
Die Wettbewerbe wurden in 3 Kategorien ausgetragen, einmal in der Wettkampfklasse I-V (Rollstuhlfahrer) dann jeweils in getrennten Klassen VI-X und letztendlich in der AB-Klasse.

Der RSC Frankfurt war mit 2 Spielern vertreten, die in der Rolligruppe (WK I-V) mitspielten.
Für Maximilian Zuber (11 J.) galt es seinen Vizemeistertitel vom Vorjahr zu verteidigen bzw. nach dem Gold zu greifen. Jan-Michel Günther (13 J.) war zum ersten Mal dabei um reinzuschnuppern und Wettkampferfahrung zu sammeln.

Die Meisterschaft wurde vorerst mit den Doppeln gestartet. In der ersten Runde konnte sich noch Maximilian mit seinem Partner Marcel Miss behaupten, anschließend hatten sie jedoch das schwere Los gezogen und mussten gegen die späteren Sieger ran… hier war nun Endstation. Jan-Michel kämpfte tapfer mit seinem Doppelpartner, sie konnten allerdings trotz gewonnener Sätze das Spiel nicht für sich entscheiden.image

Die Einzelwettbewerbe – im System „Jeder gegen Jeden“ – liefen dagegen viel besser. Maximilian konnte souverän seine Spiele gewinnen, nun galt es den zwei härtesten Konkurrenten die Stirn zu bieten.

Der Vorjahressieger und gleichzeitig sein Doppelpartner Marcel Miss machte es ihm nicht leicht und gewann die beiden ersten Sätze. Dann drehte Max jedoch das Spiel und kämpfte sich sehr ehrgeizig in den 5 Satz hinein, der die Entscheidung bringen musste. Hier bewies Maximilian Nervenstärke und konnte die emotionale Begegnung für sich entscheiden.

Unbeabsichtigt kam es dadurch zu einem „Finale“, da seine letzte Gegnerin Lisa bis dahin ebenfalls kein Spiel verloren hatte. Diese Begegnung sollte die ersehnte Entscheidung bringen. Nun entbrannte der Kampf. Im 4. Satz war der Sieg schon in greifbarer Nähe. Die Konkurrentin Lisa machte jedoch gekonnt sehr kurze Aufschläge, die Maximilian an die Grenzen seiner “anatomischen” Möglichkeiten brachten, da seine Arme einfach (noch) zu kurz sind und er kaum eine Chance hatte an diese heran zukommen. So konnte sie den letzten Satz für sich entscheiden. Maximilian war dennoch mit seinem Vizemeistertitel sehr zufrieden. Gratulation an die Siegerin, die sich seit letztem Jahr stark verbessert hat.

Jan-Michel konnte sicimage(3)h gut behaupten und kam immer besser in sein Spiel rein. Schließlich verzeichnete er 2 gewonnen Spiele und machte es besonders spannend bei einem 5-Satz-Sieg gegen Felix. Gratulation an beide Spieler, die den RSC Frankfurt würdig vertreten haben und von denen wir bestimmt noch einiges hören werden.
Herzlich begrüßen möchten wir Marcel Miss, der ab der nächsten Saison die Tischtennis Abteilung des RSC verstärken wird! In dieser siegeshungrigen Formation werden die Spieler bestimmt auch mit viel Freude und Ehrgeiz an der künftigen Jugendmeisterschaft – hoffentlich  genauso erfolgreich – teilnehmen.